Absage Brahms Wettbewerb 2022

Liebe Teilnehmer und Freunde des Wettbewerbes,
 
aufgrund der immer noch bestehenden Unsicherheiten der Finanzierung, und damit einhergehend auch der immer knapper werdenden Zeit für Planung und Vorbereitung, müssen wir den Johannes Brahms Wettbewerb 2022 leider absagen.
 

Wir hoffen auf eine positive Wendung in den nächsten Monaten und würden uns freuen Sie im Jahr 2023 wieder zu sehen.

 
 

Brahmswettbewerb 2022

Grundsätzlich ist für 2022 ein Wettbewerb in den Sparten Klavier, Violine und Cello geplant, wobei sich das Programm an den Vorjahren orientiert, allenfalls im Finale könnte es zu Änderungen kommen.
Wir bedauern jedoch, zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine definitive Zusage zur Abhaltung des Wettbewerbes geben zu können, da die Finanzierung noch nicht gesichert ist – die Gemeinde Pörtschach hat sich weitestgehend von der Subventionierung des Wettbewerbes zurückgezogen.
Im Falle einer positiven Wendung wird spätestens im April das Anmeldeportal geöffnet sein

Preisträger des 28. Johannes Brahms Wettbewerbs

Wir gratulieren herzlich!

Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag um 17 Uhr im Casineum Velden statt.

Lied

1. Platz ex aequo: Yibao Chen (China, Klavierbegleitung: Mariko Sakonju, Japan) und Ann-Kathrin Niemczyk (Deutschland)

3. Platz: Corina Koller (Österreich, Klavierbegleitung: Lukas Dorfegger, Österrreich) 

Viola

1. Platz: Kyungsik Shin (Südkorea)

2. Platz: Sarah Strohm (Schweiz)

3. Platz: Yunji Jang (Südkorea) 

Cello

1. Platz: Jan Sekaci (Rumänien)

2. Platz: Carlos Vidal Ballester (Spanien)

3. Platz: Grace Sohn (Kanada)

Kammermusik

1. Platz: Trio Bohémo – Vojtek Jan, Pĕruška Matouš, Vocetková Kristina (alle Tschechische Republik)  

2. Platz: Duo Minerva – Obuchi Mayuko, Mitsui Shizuka (beide Japan)

3. Platz: Akhtamar Quartet – Alecian Coline, Stasyk Ondine, Pio Jennifer, Simon Cyril (alle Fankreich)

Beste Liedbegleitung

Joseph Alejandro Avile Guerrero (Venezuela)

Sonderpreise

Alexander York (USA) – Lied: Sonderpreis für die außergewöhnliche Vielsprachigkeit seines Programmes, gestiftet von Dr. Barbara Moser
Tina Drole (Slowenien) – Lied: Sonderpreis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Liedes, gestiftet von Interclassica

Jana Stojanovic (Serbien) – Viola: Sonderpreis für die beste Interpretation des des zeitgenössischen Pflichstückes, gestiftet vom Komponisten Dr. Johannes Kropfitsch

Jan Sekaci (Rumänien) – Cello: Sonderpreis in der Höhe von 1500 € gestiftet von Maestro Yuki Miyagi. Konzerteinladung nach Prag, gestiftet von Soon-Deog Kwon.

Trio Bohémo (Tschechische Republik) – Kammermusik: Publikumspreis, Konzertangebot des Künstlerforums Wien für den 27.12.2022 in Wien, Konzerteinladung nach Überlingen

Livestream – Finale Kammermusik

18:00 DuoArte Kasznia Maria, Stiegler Nadja
18:45 Trio Bohémo Vojtek Jan, Pĕruška Matouš, Vocetková Kristina
19:30 Berry Trio Woo Dasom, Kim Ji-Young, Kim Hyuno
20:30 Akhtamar Quartet Alecian Coline, Stasyk Ondine, Pio Jennifer, Simon Cyril
21:15 Duo Minerva Obuchi Mayuko, Mitsui Shizuka